Dr.-Herbert-Kittel-Straße 10, 87600 Kaufbeuren, Germany
+49 (0) 8341 / 966 128 300
info(at)ktbernt.de
Automotive Branche Kunststoffteile verchromen für Automobilindustrie von Kunststofftechnik Bernt GmbH

Start-/Stop-Knopf

Durchleuchtetes Bauteil mit Tag-/Nachtdesign. Mit Hilfe der zum Patent angemeldeten Lasertechnik können filigrane Schriftzüge realisiert werden.

Automotive Branche Kunststoffteile verchromen für Automobilindustrie von Kunststofftechnik Bernt GmbH

Luftausströmerrahmen

Enge Montage- und Verzugstoleranzen, Matttiefenstreuung, Mattchrom

AUTOMOTIVE

Für die Automobilindustrie, auch Automotive Branche, und deren Systemlieferanten werden technische Funktionsteile, Oberflächenteile sowie komplette Baugruppen hergestellt. Kunststofftechnik Bernt steht für professionelle, langlebige und durchdachte Innovationen und Produktionsprozesse, sowohl beim metallisieren als auch beim verchromen von Kunststoffteilen.
Besuchen Sie uns auch bei Facebook für wichtige Neuigkeiten.
Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Start-/Stop-Knopf


Produktionsverfahren:
2 Komponentenspritzgießen, partielles Galvanisieren, Lasern des Tag-/Nachtdesigns, vollautomatische 100 % ige Kamerainspektion

Spezifische Anforderungen:
Durchleuchtetes Bauteil mit Tag-/Nachtdesign. Mit Hilfe der zum Patent angemeldeten Lasertechnik können filigrane Schriftzüge realisiert werden.

Luftausströmerrahmen


Produktionsverfahren:
Spritzgießen, Galvanisieren

Spezifische Anforderungen:
Enge Montage- und Verzugstoleranzen, Matttiefenstreuung, Mattchrom

Chromteile für Touchpad


Produktionsverfahren:
verschiedene, aufeinander abgestimmte Chromteile inkl. Rahmen aus 2-Komponenten-Spritzguss

Spezifische Anforderungen:
Extrem niedrige Wandstärken im Spritzguss, enge Montage- und Verzugstoleranzen, Mattchrom

Akzentleiste lang


Produktionsverfahren:
Kaskadenspritzgießen, mechanische Nachbearbeitung, Galvanisieren

Spezifische Anforderungen:
Bauteil mit sehr langen Fließwegen. Bindenahtfrei durch Kaskadenspritzgießen. Höchste Anforderungen an Optik und Passgenauigkeit, engste Toleranzen. Länge: ca. 1 m

Tasten für MMI Bedienfeld


Produktionsverfahren:
2 Komponentenspritzgießen, partielles Galvanisieren, Laserbeschriften, Tag-/Nachtdesign, vollautomatische 100 % ige Kamerainspektion

Spezifische Anforderungen:
geringe Toleranzen, saubere Trennung zwischen galvanisiertem und nicht galvanisiertem Bereich, Mattchrom, hohe Anforderungen an Laserposition

Akzentleiste


Produktionsverfahren:
Spritzgießen, Galvanisieren

Spezifische Anforderungen:
Enge Montage- und Verzugstoleranzen, aufwändige Prozessführung im Spritzguss, Mattchrom

Chromrahmen für Anzeigeinstrument


Produktionsverfahren:
Spritzgießen der Teile mit Anguss zur Kontaktierung in der Galvanik

Spezifische Anforderungen:
Mattverchromtes Designteil im Sichtbereich, verzugsoptimiert.

Chromteile für Sitzverstellschalter


Produktionsverfahren:
Spritzgießen von verschiedenen Teilen. Aufeinander abgestimmtes Galvanisieren in Glanz- und in Mattchrom

Spezifische Anforderungen:
Enge Montage- und Verzugstoleranzen, aufwändige Prozessführung im Spritzguss.

Dachfensterknopf


Produktionsverfahren:
2 Komponenten-Spritzgießen, partielles Galvanisieren

Spezifische Anforderungen:
geringe Toleranzen, saubere Trennung zwischen galvanisiertem und nicht galvanisiertem Bereich, Mattchrom

Automotive Branche

Die Vorteile von metallisierten Kunststoffen sind vielfältig. Ein geringes Gewicht, Unempflindlichkeit gegen Korrosion, erstellen der Rohlinge durch spritzgiessen und ein weitegehender Wegfall mechanischer Oberflächenbehandlung. Das Verchromen von Kunststoffteilen in Galvanikanlagen ist heute das Herstellungsverfahren an dem niemand mehr verbei kommt.
Die Einsatzbereiche verchromter Kunststoffe sind vielfältig: Knöpfe, Regler, Zierblenden, Schalter uvm. Aber auch im Sanitärbereich für Mischbatterien, Duschköpfe oder Wasserhahngriffe.
In der Automotive Branche sind jedoch die meisten Anwendungen zur Teileverdelung durch Verchromen zu finden.